Freitag, 7. Dezember 2012

Metabolic Balance vegan

Damit ihr auch mal seht, wie bei mir "Metabolic Balance vegan" im Alltag so aussieht, hier ein paar Einblicke in meine Ernährung:

Zum Frühstück esse ich meistens 50g Bio-Vollkornhaferflocken mit Obst (z.B. einer Birne oder 45g getrockneten Aprikosen) und ca. 150ml Pflanzendrink. Abwechselnd Bio-Mandel-Drink und Bio-Haselnuss-Drink von Provamel.
Als ich vor meinem Neustart mit meinem Heilpraktiker gesprochen habe, hat er mir von Reis-, Hafer- und Dinkeldrinks abgeraten. Einfach, weil das "flüssiger Reis" / "flüssiger Hafer" / "flüssiger Dinkel" ist. Das ist nach MB zusammen mit den Haferflocken zu viel des Guten. In der strengen Phase darf ich ja kein Getreide essen (keine Nudeln, kein Reis, keine Kartoffeln,...). Habe ich vorher nicht bedacht. Nussmilch ist also die erste Wahl.

Schmeckt suuuuper! Und geht morgens ganz fix. Ich muss mich um die Tageszeit immer bissl beeilen ^^

Wichtig: Die Mengenangaben sind auf mein persönliches Programm abgestimmt. Andere "Teilnehmer" haben teils andere Gewichtangaben. Ich nenne sie trotzdem, nur als grobe Orientierung.


Wenn ich arbeite, bereite ich mein Mittagessen für den nächsten Tag am Abend zuvor zu. Da habe ich morgens nicht auch noch Zeit für ;-)

Beispiele:


Hier seht ihr Hirse (70g Trockengewicht) mit 125g Avocado und etwas Chili -Salz und Pfeffer sind natürlich eh immer vertreten, das erwähne ich zukünftig nicht mehr.
Ich probiere gerne mal Neues aus. Manchmal passt es super (z.B. sind Kohlrabi und Sauerkraut eine tolle Kombi!), manchmal nicht so sehr. Diese Kombi hier würde ich so nicht noch mal "bauen" ;-) Es hat schon geschmeckt, aber eben nicht sooo super.

Zum Mittag gibt es immer zwei Scheiben Bio-Vollkornroggenknäckescheiben dazu und zum Nachtisch immer einen Apfel.


Hier kommt eine wunderbare Kombi aus 140g Kidneybohnen (aus dem Glas) mit Zuccini und gelber Paprika, zusammen 125g. Gewürzt zusätzlich mit etwas Chili und Nori-Algen-Flocken. Die Zuccini und Paprika brate ich meistens ganz kurz an, dann sagt die Paprika nicht noch mal "hallo" ;-) Wirklich gut!


Hier nun ein paar Abendbrotvariationen (natürlich auch alles als Mittagessen möglich).

80g bunter Quinoa (Trockengewicht) mit frischen und getrockneten Tomaten (zusammen 135g). Gewürzt mit bissl Knoblauch und Bärlauch.

Ich liebe es, direkt aus dem Topf zu essen. Immer mit einem Löffel. Seit ich vor fast 15 Jahren von zuhause ausgezogen bin. In meinen ersten Wohnungen hatte ich keine Spülmaschine; so habe ich mir das vielleicht angewöhnt ;-D


160g Kichererbsen (Glas) mit Zuccini und Paprika (zusammen 135g) und italienischen Kräutern. Zum Nachtisch hier Birne und ein Roibuschtee. Ich darf pro Tag 500ml Tee trinken, aber nur direkt zum Essen, nicht zwischendurch. Nur pure Sorten wie Roibusch, grüner, schwarzer oder weißer Tee (ohne Aromen, etc.).


Ganz groß, momentan mein Favorit: 80g Quinoa, ca. 130g gefrorener Blattspinat und 2, 3 kleine Tomätchen (gern auch getrocknet). Knoblauch passt auch  super.

Übrigens darf man laut MB nur 2x die Woche Tomaten essen (Rucola auch). 
Wichtig ist auch zu jeder Mahlzeit ein Esslöffel Öl, z.B. Olivenöl oder Rapsöl. Das Öl soll nicht mit erwärmt werden, sonst gehen Nährstoffe verloren. Also am Ende mit einrühren oder übergießen. Da ich somit sehr viel Öl zu mir nehme, achte ich auch hier auf Bio-Ware.


Zum Anbraten habe ich einen neuen Favoriten entdeckt: Kokosöl. Ein Traumzeug. Riecht köstlich, natürlich besonders beim Braten, aber gibt nur einen sehr, sehr dezenten Kokoston ans Essen ab. Man kann das Öl auch für die Körper- / Haarpflege nehmen, aber dafür bin ich zu geizig. Ich nehme es lieber in der Küche.


Hier was ganz schnelles: 135g Sauerkraut (Glas) mit "Virginia-Steak" -war ein Fertigprodukt. Passt eigentlich nicht in den Plan, es war aus Weizeneiweiß (Weizen darf ich eigentlich nicht essen). Aber wo ich eh schon am "Sündigen" war, konnte ich auch bissl Ketchup nehmen ;-D YUMMY! Schmeckte sehr gut!


135g Tofu zubereitet nach dem Rezept aus Vegan Lecker Lecker! (kann das Buch nur immer wieder so was von empfehlen...), mal wieder mit Paprika und Zuccini (zusammen 135g). Ich esse schon häufig Zuccini und Paprika, stimmt. Geht schön schnell. Aber zum Tofu schmecken z.B. auch Broccoli und Blumenkohl super (genial auch Mix mit Pastinaken). Oder Spinat. Oder Kohlrabi. Oder oder oder...

Mein Lieblingnaturstofu ist übrigens der von Taifun. Es gibt große Unterschiede, ja. Taifun ist für mich Wahl Nr. 1 :-) Bio muss immer sein, klar. Gerade bei Sojaprodukten extrem wichtig.

Noch ein Lieblingstofu ist einer mit Kräutern. Er schmeckt so gut, dass man ihn nicht mehr zusätzlich marinieren muss, wie das sonst bei Naturtofu der Fall ist.



135g Tofu rosso mit Mais, getrockneten Tomaten und schon wieder Zuccini und Paprika ^^ (Gemüse 135g). Mit bissl Bärlauch. Eins meiner derzeitigen Lieblingskräuter.

Kommentare:

  1. ...mmmhhh...
    ...bohne mag ich total gerne...

    vegan l♥cve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessanter Blog. Wir machen gerade auch ,b und finden es noch richtig gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :-)
      Wann seid ihr denn mit MB gestartet?

      LG
      Gesa

      Löschen