Mittwoch, 3. April 2013

Florida 2 (Fast Food & Co.)

Eines vorab: Mittlerweile freue ich mich sehr über 14 Follower! JIPPIIEE! ♥ Danke euch! :-*

Nun wird es mal Zeit für einen Florida-Bericht. Ich habe mir überlegt, die Berichte etwas zu splitten -es wird sonst einfach zu viel. Es gibt insgesamt 3.907 Fotos! (Von 3 Kameras.)

Kurze Einleitung: Wir starteten am 2.2. in Hannover und kamen am 28.2.2013 zurück. Wir hatten ein Komplettpaket inklusive Mietwagen gebucht und hatten eine vorgeschriebene Route, die wir abfahren mussten. So haben wir sehr viel von Florida gesehen:

Orlando
Fort Lauderdale
Miami
Key West
Key Largo
Naples
Fort Myers
Sanibel
Captiva
Clearwater (Indian Shores)
St. Petersburg
Homosassa
St. Augustine
Daytona Beach

Als erstes kommt ein Essens-Bericht. Das Thema ist für mich als Veganerin, die mit 2 Omnivoren unterwegs war, eine besondere "Sparte". Und es war eine besondere Herausforderung, die ich nicht immer gemeistert habe. Nur einmal waren wir zusammen vegan essen, nämlich an meinem 30. Geburtstag im Sublime. Bereits HIER habe ich kurz berichtet. Ansonsten waren wir meistens in Fast-Food-Restaurants, weil es einfach am billigsten war. Meine Mutter zahlte auch das Essen, deshalb gab es für mich kein großes Mitspracherecht -was ich auch in Ordnung fand. Ab und zu hatten wir auch einen Kühlschrank, manchmal sogar Kochmöglichkeit, dann haben wir selbst eingekauft.

Eine liebe Freundin mailte mir netterweise diese Liste, um im Fast-Food-Dschungel besser zurecht zu kommen: Eating Vegan at Fast Food Chain Restaurants

Nun waren wir aber meistens in anderen Ketten, die nicht genannt werden (z.B. Hardy's oder Five Guys). Und nicht immer wissen die Mitarbeiter über ihre Zutaten genau Bescheid. Deshalb habe ich öfter Pommes gegessen, wenn es ansonsten nur Burger gab. Auch wenn ich nicht immer 100% wusste, ob sie vegan gemacht wurden. Auch beim Brot habe ich nicht nachgeforscht (wir hatten öfters "Frühstück" inklusive).

Die erste Zeit habe ich bei jedem Gericht penibelst nachgefragt, aber um den Familienfrieden zu wahren, habe ich später nicht immer genau gefragt -und dann das genommen, was vermutlich vegan war.
Wenn mein Bruder bei Tripadvisor nach Restaurants suchte, achtete er immer darauf, dass auch für mich etwas dabei sein könnte. Das fand ich sehr nett. Nicht überall gibt es Fast-Food-Ketten ;-)


Bei Moe's kann man wunderbar vegan essen, da man sich -ähnlich wie bei Subway- seine Zutaten selbst zusammenstellt. Sehr frisch, sehr reichlich, sehr lecker und günstig.



Bei Cinnabon sind die Sticks vegan, wenn man das Frosting weglässt. Köstlich! Was für Schleckermäulchen wie mich (hier links mit Tasche).


In The Wizarding World of Harry Potter im Universal's Islands of Adventure ist es schon schwieriger. Hier gibt es aber immerhin einen veganen Salat mit Italian Dressing und Kartoffelspalten.


In diesem Restaurant erkundigte ich mich noch, ob das Brot vegan ist. Ja, war es. Ich bestellte Tomate-Basilikum-Bruschetta OHNE Käse. Hat leider nicht geklappt. Gab bissl Trinkgeldabzug. Zurückgeben wollte ich es auch nicht, dann wäre es im Müll gelandet. Also, immer aufpassen mit Parmesan... mein Bruder meinte, es kann sein, dass die Amis Parmesan nicht zu "Käse" zählen.




Meinen 30. Geburtstag wollte ich unbedingt im Sublime feiern. Es war das einzige Mal, dass meine Family mit mir vegan essen war. Aber ich habe drauf bestanden. Auch, wenn mir spontan mitgeteilt wurde, dass ich zahlen soll. Es war sehr teuer, aber hat sich gelohnt.
Vorab teilten wir uns einen knackigen Salat.


Dann gab es noch für jeden ein Stückchen Spinat-Quiche als Gruß aus der Küche.

Ich wählte als Hauptspeise die Lasagne. Eine perfekte Wahl! Das Stück hätte jedoch bissl größer sein können.


Mein Bruder und meine Ma hatten jeweils den Burger mit Pommes. Schmeckte mir nicht so gut wie meine Lasagne -aber die Pommes waren überirdisch gut!


Kein Geburtstag ohne Kuchen... ich schaffte ihn nicht ganz und nahm den Rest mit.


Meine Ma hatte zum Nachtisch das Eis. "Leider" musste ich helfen...



Alles in allem war es sehr lecker im Sublime. Die Chefin kam sogar kurz an unseren Tisch. Der Besuch hier konnte mich über das grauenvolle Geburtstagsfrühstück hinwegtrösten.
Jedoch ist es gerade neben dem "Wasserfall" sehr frisch. Unbedingt warm genug anziehen!


Tortilla Chips mit Salsa bekommt man fast überall


Was für ein "hübsches" Foto von mir... Aber ihr sollt ja auch nur aufs Essen gucken! ;-D
Hier gab es einen Burrito mit Bohnencreme und Reis als Sides. Leider waren auch Bohnencreme und Reis reichlich im Burrito vorhanden, nur um etwas Gemüse ergänzt. Alles schmeckte nach der Bohnencreme. Nicht lecker! Habe nur die Hälfte hinunterbekommen. Schade!


Jeder Frozen-Yogurt-Shop hat auch die Sorbet-Variante anzubieten. Ich hoffe doch, vegan! Auf jeden Fall milchfrei; das stand dran. Hier Mango & Melone mit den folgenden Toppings: Oreo-Krümel, Mandeln, Erdnüsse, Erdbeeren, Ananas und ein Spritzer Erdbeersoße.


Das hier ist ein Falafel-Burrito im Spinatfladen. Angeblich alles vegan. War sehr lecker!

Dieses FLT-Sandwich sieht nicht besonders spektakulär aus. Aber das täuscht! Es war das beste Sandwich, was ich in Florida hatte. Allein das Brot schon war fantastisch! Gekauft im Sugar Apple in Key West:


Sehr gut habe ich auch in der Cantina Captiva gegessen:






Die beste Guacamole, die ich je gegessen habe! Leider habe ich kein Bild von meinem köstlichen Hauptgang. War ein Quesadilla, glaube ich. Weiß nur noch, dass es sehr lecker war (diesmal auch die Bohnencreme).


Dieses eingepackte Sandwich habe ich in einem Bioladen in Naples gekauft. Zu teuer, aber recht lecker! Was das orange Gemüse ist, konnte ich nicht herausfinden. Vielleicht Kürbis. Oder Süßkartoffel.


Das war der teuerste Kuchen meines Lebens. Hier fehlt nur die Spitze -trotzdem erkennt man gut, dass dieses "Stück Kuchen" extrem winzig war. Er hatte eher Cupcake-Größe. Und einen stolzen Preis von 4,19 $ !! Loving Hut ist in Florida viel teurer als bei uns. Und besonders lecker war der Zwergenkuchen leider auch nicht. Ärgerlich! Da unser Loving Hut in Hannover super ist, hatte ich mir auch vom amerikanischen Kollegen viel versprochen. 


Mein neues Lieblingsfrühstück: Brot mit Peanut Butter und Banane ♥


Nudeln mit Tomatensoße und Daiya-Mozarella. Der beste Käseersatz, den ich bisher hatte!! Der Geschmack ist TOP, und er schmilzt sogar etwas. Wirklich, wirklich gut! (Aber auch nicht billig.)


Am nächsten Abend gab es diese hier mit Kartoffeln und Salsa. Nicht schlecht, aber zu teuer und auch nicht nachkaufenswert. Guter Durchschnitt ;-)


Bio-Mandelmilch ist in den Staaten billiger, als bei uns. War lecker! Die Haferflocken hatte ich von zuhause mitgenommen.


Mal wieder Mango-Melonen-FroYo mit Kiwi, Erdbeeren, Heidelbeeren, Hafer und Karamellsoße.


Diese "sweet potato tater tots" gab es bei Sloppy Joe's in Daytona Beach. Sie sind laut Küche vegan und aus Süßkartoffeln gemacht. Angeblich gibt es sie nur bei Sloppy Joe's. Sie schmeckten super lecker!


Bei Don Vito's (Tripadvisor Platz 1 Daytona Beach) gibt es veganen Pizza- und Nudelteig. Nicht ganz günstig, aber dann wiederum schon, wenn man bedenkt, dass man von dieser Pizza 2x isst. Und der Service ist exzellent.
Auch bei der Kette Papa John's ist der Pizzateig vegan.


Kommentare:

  1. wow und ich dachte schon ich stecke in der Fast und Junkfood szene fest ;) sieht super lecker aus yummie! Gibts den Daiya dort an jeder Ecke? Und Tofurky? :D

    PeanutButter Bananen Sandwich.... DAS wird definitiv demnächst nachgemacht, merci für diese Impression :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Peanut-Butter-Bananen-Tipp habe ich von meiner Freundin Tina aus San Diego (sie kam mit ihrer Freundin Karlene für ein paar Tage nach Fort Myers, wo wir beide getroffen haben). Schmeckt wirklich fantastisch! Auch, wenn man das Brot bissl antoastet ;-)

      Den Mozarella-Daiya und die Tofurky-Dinger habe ich sogar in einem etwas kleineren Supermarkt gekauft, ja. An jeder Ecke gibt es sie nicht, aber sicherlich öfter als ähnliche Produkte bei uns.
      Wollte Daiya bei Veganz direkt bestellen, war aber alles ausverkauft. Aber immerhin bekommt man ihn nun auch in Deutschland (theoretisch).

      LG! :))

      Löschen
  2. Hallo ich weis bei dir ist es schon eine Weile her aber vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Wir werden auch bald nach Miami fliegen und ich wollte gerne wissen was ihr bei tripadvisor eingegeben habt um auch Veganes Angebot zubinden? Bei mir klappt es irgendwie nicht und ich bin auch mit omins unterwegs. Danke schon mal

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabrina, soweit ich weiß, kann man bei TripAdvisor nicht gut nach vegan-freundlichen Restaurans suchen. Ich habe immer bei www.happycow.net geguckt. Und bei TripAdvisor dann eher immer bissl nach Gefühl -ansonsten anrufen und direkt im Restaurant nachfragen.
    Ich wünsche dir eine unvergessliche Reise! :-D

    LG!
    Gesa

    AntwortenLöschen